Download Der Pianist: Mein wunderbares Überleben RTF by Władysław Szpilman, Karin Wolff, Wilm Hosenfeld, Wolf Biermann

Direct download:
Download Der Pianist: Mein wunderbares Überleben
Alternative download:
Download Der Pianist: Mein wunderbares Überleben
Der Pianist: Mein wunderbares Überleben
E-Book:

Der Pianist: Mein wunderbares Überleben

Category: Non Fiction
Author: Władysław Szpilman, Karin Wolff, Wilm Hosenfeld, Wolf Biermann
Editor: -
Rating: 3.5 of 5 stars
Counts: 2097
Original Format: Paperback, 231 pages
Download Formats: pdf, epub, fb2, lit, mobi, odf, azw, ibooks, rtf, docx, tr2
Publication date: -
Publication City/Country: -
Publisher: May 1st 2002 by Ullstein Tb (first published 1946)
Language: N/A
ISBN: 3548363512
ISBN13: 9783548363516
ASIN: -
Price: -
Series: N/A
Tags: Cultural   Non Fiction   History   Classics   Biography   Autobiography   Memoir   War   World War II   Holocaust   Poland  
Original Title: Der Pianist: Mein wunderbares Überleben
Description:
1945, Kriegsende. Der polnische Jude Wladyslaw Szpilman bringt seine Erinnerungen zu Papier. Unsägliches hat der berühmte Musiker erlebt und, wie durch ein Wunder, überlebt. Sein Leidensweg beginnt mit dem deutschen Überfall auf Polen, das Warschauer Ghetto wird zur Todesfalle. Hinrichtungen, zahllose Leichen, verhungernde Kinder werden in nüchterner, fast distanzierter Sprache beschrieben. Das Damoklesschwert der deutschen Vernichtungsmaschinerie und ihrer Helfer kreist über ihm, läßt für menschliche Regungen wenig Raum, fügt ständig neue Wunden hinzu. Szpilman kann es nicht verhindern, daß seine Eltern und Geschwister in den Zug nach Treblinka steigen. Fortan fristet er sein Dasein zwischen Resignation und reinem Selbsterhaltungstrieb, gequält von Hunger, Kälte und schwerster Arbeit. Er schmuggelt heimlich Munition, um den aufkeimenden jüdischen Widerstand zu unterstützen. Schließlich gelingt ihm die Flucht. Freunde verstecken ihn, riskieren selbst die Todesstrafe. Einsame Jahre zermürbender Verborgenheit folgen. Oft droht er, entdeckt zu werden, droht der seidene Faden, an dem sein Leben hängt, zu reißen. Hinzu kommen Selbstmordgedanken. Gegen Ende des Krieges sind Szpilmans Kräfte nahezu erschöpft. Da findet ihn der deutsche Hauptmann Wilm Hosenfeld. Wird er ihn töten, kurz vor dem erlösenden Ziel? Wider Erwarten hilft der deutsche Hauptmann dem fremden Juden, versorgt ihn mit dem Nötigsten, stärkt ihn für die letzte Etappe seiner Odyssee.Szpilmans Schilderungen werden von wenigen, jedoch sehr aussagekräftigen Auszügen aus Hosenfelds Tagebuch ergänzt. Sie zeigen einen warmherzigen Deutschen, der innerlich am grausamen Vorgehen seiner Landsleute zerbricht. Hosenfeld bewahrte viele Juden vor der Ermordung. Er selbst starb in einem Gefangenenlager in Stalingrad.Dieses Buch ist ein bewegendes Zeitzeugnis. Unmittelbarkeit atmet aus jeder Zeile und zieht den Leser in seinen schaurigen Bann. Wolf Bierman fügte einen aus Anmerkungen bestehenden Essay an, den er selbst als Brücke zwischen Szpilman und Hosenfeld versteht. Bedarf es einer solchen Brücke, erschließt sie sich dem Leser nicht von selbst? Biermanns rückblickende Einschätzungen bilden einen starken Kontrast zu jener Atmosphäre, jener Authentizität, der dieses Buch seinen unvergleichlichen Charakter verdankt. Fazit: sehr bewegend. Larissa Carina Seelbach

See Also in Non Fiction